Feldsalat mit geröstetem Blumenkohl und Berberitzen

Hallo Welt,

ich bin mir überhaupt nicht sicher ob überhaupt irgendjemand das hier lesen wird, aber ich hoffe, dass ich diese Platform nutzen kann um meiner Kreativität freien lauf zu lassen.

Heute präsentiere ich euch ein sehr simples Rezept, da ich mich erst mal in das ganze technische einfuchsen muss, deshalb seid mir bitte nicht böse, dass ich mich Heute kurz halte.

Hier nun zum Rezept:

Als ich letzte Woche beim Markt war, hat mir der Verkäufer ganz frisch geernteten Blumenkohl angedreht. Der ist in unserem Haushalt eigentlich nicht so gerne gesehen, deshalb musste ich mir eine alternative zum langweiligen gekochten Kohl überlegen.

Mithilfe meinem Go-To Tahini Dressing aus dem ersten Deliciously Ella Buch ist dieses Rezept entstanden.

 

 

Feldsalat mit geröstetem Blumenkohl und Berberitzen

Zutaten:

3 EL Mandelblättchen

2 EL getrocknete Berberitzen

1 mittelgroßer Blumenkohl

1 mittelgroße Avocado

Etwas Saft von einer halben Limette

Salz, Pfeffer, Sumach und Muskat

Zubereitung:

  1. Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und auf einem Teller abkühlen lassen.
  2. Blumenkohl putzen und in Röschen teilen. In etwas Olivenöl andünsten. Mit Salz, Pfeffer, Sumach und Muskat würzen. Einige EL Wasser zugeben und Blumenkohl zugedeckt in 3-4 Minuten bissfest dünsten.
  3. Avocado aufschneiden, würfeln und mit Limettensaft betäufeln.
  4. Feldsalat waschen und auf einem großen Teller anrichten.
  5. Den Deckel vom Blumenkohl nehme und bei starker Hitze weiterdünsten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Blumenkohl etwas abkühlen lassen

Dressing:

1 Limette + die 1/2 die schon aufgeschnitten ist

3 EL Tahin

2 EL Sojasauce (alt. Tamari, Coconut Aminos)

2 EL Olivenöl

Pfeffer

Alle Zutaten vermengen.

–> Blumenkohl, Avocado und Berberitzen auf dem Feldsalat anrichten. Dressing übergiessen und mit Mandelblättchen bestreuen.

Voilà. Hoffe ich konnte euch inspirieren und viel Spaß beim nachkochen.

 

xoxo

Sabrina

 

 

 

 

1 Comment

  1. May 28, 2018 / 8:34 am

    Das sieht ja mega lecker aus. Das ist definitiv ein Rezept, was ich wahrscheinlich heute schon nachkochen werde <3 Lieben Dank dafür und alles Gute zum Blogstart! Lieben Gruß, Laura

Leave a Reply to Laura Cancel reply

Your email address will not be published.